Logo


Elin

Ausgezogen am 23.09.2018 : ))

Elin

20.08.2018 Video

Bild im Inhalt





Bild im Inhalt

Hallo ich bin Elin,

Ich bin eine verschmuste, verspielte und neugierige Hündin, welche gern die Welt entdecken möchte. Bisher habe ich leider noch nicht so viel kennenlernen dürfen. Als ich noch jung war, habe ich bei einem Obdachlosen gelebt, aber dann sind wir, ich und mein Sohn, irgendwie ins Tierheim gekommen. Mein Sohn hat schon ein tolles, neues Zuhause gefunden. Ich warte noch auf mein neues Herrchen oder Frauchen. Mit anderen Hunden bin ich sehr verträglich und würde niemals Ärger machen. Ich sollte eher zu hundeerfahrenen Menschen, wegen meinem Sturkopf, sowie aktiven Menschen, da ich voller Energie stecke. Zu ganz kleinen Kinder sollte ich lieber nicht, die würde ich mit meinem Temperament einfach umwerfen. Mit dem richtigen Training könnte ich bestimmt auch gut am Fahrrad mitlaufen, ansonsten bin ich über jede Art von Beschäftigung dankbar. Diese brauche ich auch dringend, um ein ausgeglichener Hund zu sein. Ich bin einfach voller Lebensfreude.


Bild im Inhalt

Leider hat mein DNA-Test ergeben, dass in mir über 50% American-Staffordshire-Terrier stecken sollen, darum muss ich draußen leider einen Maulkorb tragen. Dabei würde ich niemals jemandem etwas zu leide tun. Ich bin einfach eine verrückte Schmusebacke. Daher sehen die Trainer im Tierheim auch gute Chancen, dass ich die Verhaltensprüfung zur Befreiung von Maulkorb- & Leinenpflicht bestehen kann!

Jetzt wird es langsam Zeit für mich, auch endlich ein richtiges Zuhause zu finden. In so einer warmen Wohnung stelle ich es mir richtig kuschelig vor!

Bis bald, Eure Elin

Bild im Inhalt


Elin ist leider ein Listenhund bei dem einige Formalitäten (abhängig vom Bundesland!) beachtet werden müssen:
Bild im Inhalt
Die Haltung eines Listenhundes ist erlaubnispflichtig. Für die Erlaubnis muss der Halter volljährig sein, die erforderliche Sachkunde (Sachkundeprüfung) und Zuverlässigkeit (Auskunft durch Bundeszentralregister und Stellungnahme der Polizeidienststelle) besitzen, sowie ein berechtigtes Interesse (z.B. Bewachung) haben.
Bei Zweifeln an der Zuverlässigkeit hinsichtlich möglicher psychischer Erkrankungen oder einer vermuteten Drogensucht, kann die Behörde auf Kosten des Antragsstellers ein fachärztliches oder fachpsychologisches Gutachten fordern.
Für die Erlaubnis zur Haltung muss eine Haftpflichtversicherung für den Hund abgeschlossen werden (Mindestdeckungssumme 500.000 Euro bei Personenschäden, 250.000 Euro für sonstige Schäden).
Listenhunde sind in sicherem Gewahrsam – ausbruchsicher – zu halten. Der Hund darf nur von volljährigen Personen, die gemäß des Gesetzes die erforderliche Zuverlässigkeit zur Haltung/zum Führen eines Listenhundes besitzen, beaufsichtigt oder geführt werden. Eine Person darf gleichzeitig immer nur einen Listenhund führen. Außerhalb des Grundstücks/der Wohnung müssen diese Hunde angeleint werden und einen Maulkorb tragen.

Es besteht die Möglichkeit einer Verhaltensprüfung zur Befreiung von Maulkorb- & Leinenpflicht.