Logo


Molly

13.06.2019 Update

23.02.2019 Neue Fotos

Molly

13.06.2019 Update:
Bild im Inhalt
Hallo, ich bin die Molly.

Inzwischen bin ich noch mehr aufgetaut. Allerdings brauche ich bei neuen Leuten erst mal eine ganze Weile bis ich auftaue und Vertrauen fasse.
Auch neue Situationen machen mir noch Angst, da brauche ich unbedingt einen Hundeführer, der mir die nötige Sicherheit gibt, die ich brauche.
Wenn Du aber mein Vertrauen gewonnen hast, bin ich eine ganz liebe und verschmuste Hündin, die Dir nicht mehr von der Seite weicht. Zu meiner Bezugsperson werde ich eine ganz besonders feste Bindung aufbauen, daher wäre eine alleinstehende Person oder ein Paar mit viel Hundeerfahrung und Geduld das Richtige für mich.
Eine Familie mit Kindern wäre mir zu turbulent. Auch andere Hunde möchte ich in meinem neuen Zuhause lieber nicht haben, ich möchte Einzelprinzessin sein dürfen.
Ich habe sehr starkes Hüteverhalten, sagen meine Pfleger. Aber irgendwie muss man so wild herum wuselnde Hunde ja im Zaum halten (grins). Das geht ja gar nicht. Bei mir hat man sich zu benehmen, dann kann ich auch nett zu den anderen Hunden sein.Trotzdem bitte keinen Zweithund!

Da ich in einigen Situationen noch sehr unsicher bin, muss ich noch sehr viel lernen, aber ich gebe mein Bestes.... Mittlerweile habe ich bereits ein paar feste Gassigänger, die sagen das ich mich inzwischen ganz gut mache.

Also, alle Schäferhund Fans mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen, kommt vorbei und lernt mich kennen.

Bis dahin, eure Molly

Bild im Inhalt















23.02.2019 Neue Fotos:

Molly ist einer der drei verwahrlosten Hunde die in der Eifel ausgesetzt wurden. Nach längerer Eingewöhnungszeit und viel Zuwendung, ist Molly nun endlich richtig angekommen und lässt sich von ihren Pflegern kraulen.
Sie muss noch viel lernen und braucht geduldige Leute, da es lange dauert bis sie zu jemandem Vertrauen fasst.
Auch an der Leine laufen muss mit ihr noch regelmäßig geübt werden, damit es auch zuverlässig klappt. Mit ihrer Bezugsperson funktioniert es schon sehr gut, da sie sich sehr daran orientiert.

Sie braucht unbedingt hundeerfahrene Leute und ein Haus mit größerem Garten.

In ihrem neuen Zuhause sollten keine kleinen Kinder sein, da sie zu ängstlich und unsicher für diese wäre.


Mögliche Interessenten müssen auf jeden Fall oft vorbei kommen, damit sie Vertrauen fassen kann. Sobald das Eis aber gebrochen ist, ist sie sehr verschmust und geht mit einem durch dick und dünn.


Bild im Inhalt