Logo


Wolle

19.07.2019 Update
13.06.2019 Update
18.01.2019 Neue Fotos
30.09.2019 Neues Video

Wolle

Video aus September 2019: 



19.07.2019 Update:
Bild im Inhalt

Wolle ist einer der drei verwahrlosten Westerwälder Kuhhunde, die im November 2018 in der Eifel ausgesetzt wurden.

Nach längerer Eingewöhnungszeit und viel Zuwendung zeigt Wolle nun, was wirklich in ihm steckt: Er ist ein intelligenter und lernwilliger Rüde, der Lob und Streicheleinheiten sehr genießt. Inzwischen beherrscht er die Grundkommandos und ist gut leinenführig.

Wolle ist wachsam und behält alles im Blick, was in seiner Umgebung passiert. In manchen Situationen ist er allerdings noch unsicher, zeigt aber auch die typischen Eigenschaften eines Altdeutschen Hütehundes: Schutzinstinkt, Durchsetzungswille und Durchsetzungsfähigkeit sowie die Bereitschaft zu selbstständigem Handeln, wenn - aus seiner Sicht – der Mensch die Situation nicht „im Griff“ hat. Deshalb brauchte er unbedingt einen hundeerfahrenen, souveränen Besitzer, der einfühlsam und gleichzeitig konsequent mit ihm umgeht.

Mit anderen Hunden versteht er sich nach Sympathie gut; im Tierheim lebt er tagsüber mit einem kleinen Rudel zusammen. In seinem neuen Zuhause sollten keine kleinen Kinder sein.

Interessenten müssen auf jeden Fall öfter vorbei kommen, damit Wolle Vertrauen fassen kann. Wenn „die Chemie stimmt“, wird er sich als prima Kumpel erweisen, der mit seinem Besitzer durch dick und dünn geht. Als neues Zuhause wäre ein Haus mit großem Garten in ländlicher Umgebung ideal.

Bild im Inhalt










13.06.2019 Update:

Hallo, ich bin´s wieder, der Wolle.

Ich wollte euch mal berichten wie es mir inzwischen hier so geht.
Also, ich habe inzwischen festgestellt, dass die Menschen gar nicht so gruselig sind wie ich anfangs dachte (grins). Mittlerweile genieße ich meine Streicheleinheiten und gehe sehr gerne spazieren. Mit meinen Pflegern oder der Hundetrainerin habe ich bereits erste Ausflüge in die Stadt unternommen. Auch das meistere ich relativ gut, manchmal bin ich aber noch unsicher, dann muss man mir zeigen wie man sich richtig verhält.
Da ich typisch Hüte- bzw. Schäferhund einen gewissen Schutz-/ Hütetrieb habe, sollten meine neuen Besitzer am besten hundeerfahren sein.
Auch würde ich mein neues Heim gegen unliebsame Eindringlinge beschützen, da muss man mir zeigen, wen ich rein lassen darf und wen nicht (grins). Mit anderen Hunden verstehe ich mich je nach Sympathie gut, hier bin ich tagsüber in einem kleinen Rudel zusammen. Allerdings sollten die Hunde
nicht zu wild sein, dann kommt mein Hüteinstinkt aus mir heraus und ich meine diese dann zur Ruhe bringen zu müssen.
Wasser liebe ich auch, hier gibt es einen kleinen Teich in dem ich sehr gerne plansche. Da ich eine
HD haben soll.... was immer das ist... sollte mein neues Zuhause möglichst ebenerdig sein, damit ich keine Treppen laufen muss, ein Garten wäre auch toll.

Also, an alle Schäferhund Freunde mit Hundeerfahrung da draußen: Kommt bitte vorbei und lernt mich kennen. Ich bin schon viel zu lange hier und möchte endlich in ein eigenes Zuhause ziehen dürfen.

Bis bald, euer Wolle

Bild im Inhalt
18.01.2019 Neue Fotos:

Wolle ist einer der drei verwahrlosten Hunde die in der Eifel ausgesetzt wurden. Nach längerer Eingewöhnungszeit und viel Zuwendung, ist Wolle nun endlich richtig angekommen und lässt sich von seinen Pflegern kraulen.

Er muss noch viel lernen und braucht geduldige Leute, da es länger dauert bis er zu jemandem Vertrauen fasst. An der Leine läuft er schon ganz gut, doch geübt werden muss trotzdem weiterhin. Er braucht unbedingt hundeerfahrene Leute und ein Haus mit größerem Garten.

Er ist sehr wachsam und behält alles im Blick was in seiner Umgebung passiert. In seinem neuen Zuhause sollten keine kleinen Kinder sein, da er zu ängstlich und unsicher für diese wäre.

Mögliche Interessenten müssen auf jeden Fall öfter vorbei kommen, damit er Vertrauen fassen kann. Sobald das Eis aber gebrochen ist, ist er sehr verschmust und geht mit einem durch dick und dünn

Bild im Inhalt

.

Video aus April 2019: "Wolle hat Besuch":
https://www.facebook.com/tierheimremagen/videos/271458710473893/