Logo


Sie haben ein Tier gefunden?

Wichtige Informationen zum richtigen Umgang mit Fundtieren

In letzter Zeit häufen sich die Meldungen von Fundkatzen über das soziale Netzwerk. Einige werden auch in den Ebay-Kleinanzeigen gepostet, andere in den Ahrtaler Kleinanzeigen. Nur durch Zufall werden wir auf diese Katzen aufmerksam, die eine oder andere mag unserer Aufmerksamkeit auch durchgegangen sein. Das ist gut gemeint aber das reicht nicht!

Wir sind froh, dass Sie hinsehen und sich kümmern, aber Fundtiere gelten vor dem Gesetz als Fundsache und müssen den zuständigen Behörden, in der Regel dem Fundamt, gemeldet werden. Das Amt kann diese Aufgabe an Dritte abgeben. Im Kreis Ahrweiler übernimmt diese Aufgabe das Tierheim Remagen!

Fundtiere müssen also dem Tierheim gemeldet werden. Schicken Sie bitte ein Foto und alle relevanten Daten, incl. Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind, per Mail ans Tierheim oder melden Sie das Tier telefonisch. Das ist auch nicht aufwändiger, als z. B. die Katze in diversen Kleinanzeigenportalen einzustellen! Denken Sie bitte an die Menschen, die Ihr Tier verzweifelt suchen. Nicht jeder ist mit einem PC unterwegs, bei Facebook oder schaut in den Anzeigenportalen. Wer sein Tier sucht, meldet sich jedoch immer bei uns oder anderen Tierschutzvereinen in der Region, mit denen wir eng vernetzt zusammenarbeiten.

Chip und Registrierung verantwortungsvoller Tierhalter helfen nicht, wenn der Chip nicht ausgelesen und die Registrierung abgefragt wird. Das kann im Tierheim gemacht werden oder auch bei einem Tierarzt in Ihrer Nähe.

Fundtiere, die nicht eine kurze Weile beim Finder verbleiben können, können zu uns ins Tierheim gebracht werden oder werden selbstversändlich auch abgeholt. In Fällen außerhalb unserer Erreichbarkeit wenden Sie sich bitte an die zuständige Polizeidienststelle. Die Polizei verständigt dann unseren Notfallfahrer, der zu jeder Zeit ausrückt, um das Fundtier abzuholen.

Melden Sie also bitte alle Fundtiere dem Tierheim. Damit ist der wichtigeste Schritt zu einer erfolgreichen Rückführung schon einmal gemacht. Das weitere Vorgehen in Ihrem individuellen Fall sprechen Sie bitte mit unseren Mitarbeitern ab. Die Weitergabe der Fundanzeige für eine Katze an die anderen Vereine im Kreisgebiet (Katzenschutzfreunde Rhein Ahr Eifel und Katzenschutzverein Bad Neuenahr Ahrweiler) übernehmen wir selbstverständlich auch.

Noch eine kleine Anmerkung: Oft ist beim Posten eines Fundtieres in sozialen Netzwerken angekündigt, dass im Fall, dass sich kein Besitzer findet, das Tier natürlich gerne bleiben darf. Dazu sollte man wissen, das das Eigentumsrecht erst nach frühestens einem halben Jahr an den Finder übergeht. Solange kann ein Besitzer sein Tier zurückfordern und es muss auch herausgegeben werden. Sollte ein Besitzer gefunden werden und die gesetzlichen Vorgaben zur Anzeige von Fundtieren nicht eingehalten worden sein, kann dies als Diebstahl angesehen werden und eine Anzeige zur Folge haben. Die gesetzlichen Vorgaben sind mit einer Fundtieranzeige an das Tierheim Remagen für Finder erfüllt.

Wichtig: Wildtiere fallen nicht unter diese Regelung. Lesen Sie hier weitere Informationen zum Fund von Wildtieren.